Ablauf einer Computertomographie-Untersuchung

Zunächst wird nach Ihrer Anmeldung in unserer Gemeinschaftspraxis die Untersuchungsart und der Untersuchungsumfang vom jeweils durchführenden Arzt festgelegt.

Bei der Untersuchung des Bauchraumes erhalten Sie 1 Liter einer verdünnten Flüssigkeitslösung, die über einen Zeitraum von etwa 45 bis 60 Minuten eingenommen werden sollte, um eine optimale Darstellung des Magens, der Dünn- und der Dickdarmschlingen zu erreichen. Lediglich bei Untersuchungen der Blutgefäße oder des Harntraktes im Bauchraum wird auf eine Einnahme dieser oralen Kontrastmittel verzichtet.

Bei allen anderen CT-Untersuchungen kann die Untersuchung unmittelbar nach Ihrer Anmeldung durchgeführt werden. Sie werden von einer Mitarbeiterin aufgerufen und in den Untersuchungsraum begleitet. Hier legen Sie sich auf den gepolsterten Untersuchungstisch, woraufhin Ihre persönlichen Daten am Computertomographen eingegeben werden und die entsprechenden Untersuchungsschichten geplant werden. In vielen Fällen ist es notwendig zusätzlich ein intravenöses Kontrastmittel zu verabreichen, um eine optimale Bildqualität der jeweiligen Körperregion zu erreichen. Hierzu wird Ihnen durch den Arzt ein venöser Zugang am Arm gelegt. Kurz vor dem eigentlichen Untersuchungsvorgang wird das Kontrastmittel über eine computergesteuerte Injektionspumpe injiziert.

Der anschließende Untersuchungsvorgang dauert in der Regel nur 20 bis 40 Sekunden. Hierbei fährt der Untersuchungstisch langsam durch die ringförmige Gantry, während die entsprechenden Bilddaten erstellt werden. Nach Abschluss der Untersuchung werden Sie gebeten im Wartebereich Platz zu nehmen, während die gewonnenen Bilder vom Arzt beurteilt und die Untersuchung befundet wird. Anschließend erfolgt ein Gespräch mit dem verantwortlichen Arzt, in dem Ihnen die Untersuchungsergebnisse erläutert und mitgeteilt werden.

CT-Angio-Carotiden