Allgemeines

Die Computertomographie (abgekürzt CT genannt) ist ein modernes radiologisches Untersuchungsverfahren, bei dem mittels Röntgenstrahlung dünne Schichtaufnahmen des menschlichen Körpers gewonnen werden. Diese vielen einzelnen Schichten können einzeln, aber auch zu zweidimensionalen und dreidimensionalen Bildern in sämtlichen Ebenen rekonstruiert werden. Durch diese Technik ist es möglich, den menschlichen Körper hochauflösend und detailgetreu darzustellen.

In unserer Praxis arbeiten wir mit einem 16-Zeilen-Multi-Slice-CT des Typs GE-Bright Speed Elite. Hierbei handelt es sich um einen Computertomographen modernster Bauart mit aktueller Soft- und Hardwaretechnik. Die Auswertung der Bilder erfolgt dabei an einer speziellen Befund- und Nachbearbeitungsstation (Advantage Workstation).

Vorbereitung für eine computertomographische Untersuchung

Zur Durchführung einer Computertomographie ist keinerlei Vorbereitung nötig.

Außer für eine virtuelle CT-Koloskopie, für die eine Darmreinigung analog der Abführ-Maßnahme für eine konventionelle Darmspiegelung notwendig ist.

Prinzipielle Funktionsweise eines Multi-Slice-Computertomographen

Der Computertomograph besteht prinzipiell aus einer Untersuchungsliege und der sogenannten ring- bzw. tunnelförmigen Gantry. In dieser Gantry rotiert ein Röntgenstrahler mit sehr hoher Geschwindigkeit um den Patienten. Dem Röntgenstrahler gegenüber befinden sich mehrere Reihen hochauflösender Röntgendetektoren, welche die ankommende Röntgenstrahlung messen. Aus diesen zigtausendfachen Daten lassen sich mittels Computertechnik in hoher Qualität detailgetreue Aufnahmen des menschlichen Körpers erstellen.

CT-Urographie
Thorax
Thorax-Abdomen