Nierenszintigraphie

Mittels der Nierenfunktionsszintigraphie werden die Durchblutung, die Funktion und die Ausscheidung der Nieren einzeln untersucht. Sie erhalten eine schwach strahlende radioaktive Substanz in eine Vene injiziert. Anschließend wird deren Verteilung in Ihrem Körper von außen gemessen.

Vor der Untersuchung müssen Sie eine Flasche Wasser zügig und vollständig trinken, um die Nierentätigkeit anzuregen. Anschließend beginnt die Untersuchung unmittelbar nach der Injektion und dauert etwa 40 Minuten. Nach 20 und 30 Minuten erfolgen zwei Blutabnahmen, um zu sehen, wie schnell die Nieren in der Lage sind, das Blut von der injizierten radioaktiven Substanz zu reinigen.

Während der gesamten Untersuchung müssen Sie ganz ruhig liegen bleiben. Gegebenenfalls sind zusätzliche Aufnahmen erforderlich, so dass sich die Untersuchung um weitere 20 Minuten verlängern kann.

Nierenszintigraphie